Der Pulitzer-Preis für Belletristik und Sachbücher ist einer der wichtigsten Literaturpreise in USA. Es werden zudem Reportagen, Fotos, Karikaturen, Theaterstücke und Musikaufnahmen ausgezeichnet.


Pulitzer-Sachbuch-Preise bis 1990

2015: Das sechste Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt von Elizabeth Kolbert
2014: Toms River: A Story of Science and Salvation von Dan Fagin
2013: Devil in the Grove: Thurgood Marshall, the Groveland Boys, and the Dawn of a New America von Gilbert King
2012: The Swerve: How the World Became Modern von Stephen Greenblatt
2011: Der König aller Krankheiten: Krebs – eine Biografie von Siddhartha Mukherjee
2010: The Dead Hand: The Untold Story of the Cold War Arms Race and Its Dangerous Legacy von David E. Hoffman
2009: Slavery by Another Name: The Re-Enslavement of Black Americans from the Civil War to World War II von Douglas A. Blackmon
2008: The Years of Extermination: Nazi Germany and the Jews, 1939–1945 von Saul Friedländer
2007: The Looming Tower: Al-Qaeda and the Road to 9/11 von Lawrence Wright
2006: Imperial Reckoning: The Untold Story of Britain's Gulag in Kenya von Caroline Elkins
2005: Ghost Wars von Steve Coll
2004: Gulag: A History von Anne Applebaum
2003: „A Problem from Hell“: America and the Age of Genocide von Samantha Power
2002: Carry Me Home: Birmingham, Alabama, the Climactic Battle of the Civil Rights Revolution von Diane McWhorter
2001: Hirohito and the Making of Modern Japan von Herbert P. Bix
2000: Embracing Defeat: Japan in the Wake of World War II von John W. Dower
1999: Annals of the Former World von John McPhee
1998: Guns, Germs, and Steel: The Fates of Human Societies von Jared Diamond
1997: Ashes To Ashes: America's Hundred-Year Cigarette War.. von Richard Kluger
1996: The Haunted Land: Facing Europe's Ghosts After Communism von Tina Rosenberg
1995: The Beak Of The Finch: A Story Of Evolution In Our Time von Jonathan Weiner
1994: Lenin's Tomb: The Last Days of the Soviet Empire von David Remnick
1993: Lincoln at Gettysburg: The Words That Remade America von Garry Wills
1992: Der Preis. Die Jagd nach Öl, Geld und Macht von Daniel Yergin
1991: The Ants von Bert Hölldobler und E. O. Wilson
1990: And Their Children After Them von Dale Maharidge und Michael Williamson

 

Stiftungszweck des Pulitzer-Preises

Der Pulitzer-Preis ist ein US-amerikanischer Journalisten- und Medienpreis. Er ist dort bei Journalisten ebenso berühmt und begehrt wie der Oscar in der Filmindustrie. Mit seinen Auszeichnungen für Romane und Sachbücher ist er der wichtigste US-amerikanische Literaturpreis. Es werden zudem Reportagen, Fotos, Karikaturen, Theaterstücke und Musikaufnahmen ausgezeichnet. Er wurde vom Journalisten und Zeitungsverleger Joseph Pulitzer gestiftet und wird seit 1917 verliehen. Jährlich gibt die Pulitzer-Journalisten-Schule an der New Yorker Columbia Universität die Preisträger bekannt, die von einer Jury aus US-amerikanischen Journalisten und Verlegern ausgewählt werden. Das Preisgeld beträgt je Kategorie ca. 10.000 US-Dollar.

 

 Textquelle: Wikipedia

Back to top