Foto von Herta Müller bei einer Lesung
Herta Müller: Heinrich-Böll-Preis 2015 / Friedrich_Hölderlin-Preis 2015

Preisträger des Friedrich-Hölderlin-Preises (Tübingen):

2015: Herta Müller   [Bücher]
2013: Peter Brandes   [Bücher]
2011: Jan Wagner   [Bücher]
2009: D. E. Sattler   [Bücher]
2007: Harald Bergmann   [Bücher]
2005: Andrea Zanzotto   [Bücher]
2003: Marcel Beyer   [Bücher]
2001: György Kurtág   [Bücher]

 

Friedrich-Hölderlin-Preis (Tübingen): Stiftungszweck

Der Friedrich-Hölderlin-Preis der Universität und der Universitätsstadt Tübingen ist ein internationaler Nachwuchs-Förderpreis, der seit 1989 alle zwei Jahre verliehen wird und mit 10.000 Euro dotiert ist. Er wurde gemeinsam von Universität und Universitätsstadt Tübingen gestiftet. Mit diesem Preis soll ausgezeichnet werden, „wer einen neuen dichterischen Beitrag zur deutschen Sprache geleistet hat oder als Forscher, Schriftsteller, Künstler oder Kritiker dem Werk Friedrich Hölderlins besonders verbunden ist.“ Die Jury besteht aus sechs Mitgliedern. Je zwei Vertretern der Philosophischen Fakultät der Universität, des Deutschen Literaturarchiv Marbach und der Hölderlin-Gesellschaft.

 

Quelle: Wikipedia

Back to top